Drucken

Möglichkeiten zum Erlangen der Fachhochschulreife

Mehr zeigen...

Fachoberschule (FOS12) Berufsoberschule (BOS12)  Voraussetzung:
  • mittlerer Schulabschluss mit mind. 3,5 in Mathe, Deutsch, Englisch (Ersatzfremdsprache – vgl. § 40)
  • Vorrückungserlaubnis für Jahrgangsstufe 11 am Gymnasium
Möglichkeit des Besuchs eines Vorkurses für geeignete Bewerber des M-Zweigs der Mittelschule sowie des H-Zweigs der zweistufigen Wirtschaftsschule (vgl. § 29) – Abschluss des Vorkurses mit mind. Note 4 in allen Fächern
Prüfung Schriftliche Prüfung in Deutsch, Mathe, Englisch sowie im Profilfach jeweiligen Ausbildungsrichtung (vgl. § 64)
Dokumentation Zeugnis der Fachhochschulreife
Fundstelle § 27 FOBOSO; § 29 FOBOSO; §§ 62 Abs 1 – 72 FOBOSO

 

Mehr zeigen...

VIBOS (virtuelle Berufsoberschule) Voraussetzungen:
Nachweis über mittleren Schulabschluss + abgeschlossene Berufsausbildung (oder Vergleichbares – vgl. vibos.de)
Prüfung  Schriftliche Prüfung in D, E, M + Profilfach (zentral gestellt)
+ vier weitere Fächer
+ mündlich: E – Gruppenprüfung (vgl. vibos.de)
Dokumentation Zeugnis der Fachhochschulreife
Fundstelle  §§ 74-76 FOBOSO

  

Mehr zeigen...

Externen Prüfung an der BOS  
Prüfung Schriftliche Prüfung in Deutsch, Mathe, Englisch sowie im Profilfach jeweiligen Ausbildungsrichtung

Darüber hinaus hat die Bewerberin oder der Bewerber drei weitere Pflichtfächer der jeweiligen Ausbildungsrichtung zu wählen

Dokumentation Zeugnis der Fachhochschulreife
Fundstelle §§ 74-76 FOBOSO

  

Mehr zeigen...

Fachakademie  
Prüfung  Ausbildungsrichtungen siehe Qualifikationsverordnung § 21
Dokumentation Zeugnis der Fachhochschulreife
Fundstelle  § 21 QualV Prüfungsordnung für die Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife (+ fachgeb. HSR) vom 25. Mai 2001, zuletzt geändert 28.11.2011; §§ 16 ff

 

Mehr zeigen...

Telekolleg multimedial  Voraussetzungen:
  • Mittlerer Schulabschluss oder verpflichtende Teilnahme am Vorkurs sowie erfolgreiche Teilnahme an den ersten Feststellungsprüfungen im ersten Trimester in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Und: Abgeschlossene oder bis zum Ende des Lehrgangs abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens vierjährige Berufserfahrung.
  • Aufgenommen werden auch Meister, Absolventen von Fachschulen mit staatlicher Abschlussprüfung und Bewerber mit Fortbildungsprüfungen, die vom Kultusministerium als gleichwertig anerkannt sind (z. B. Fachwirt).
Prüfung  Schriftliche Prüfung in Deutsch, Mathe, Englisch sowie im Profilfach jeweiligen Ausbildungsrichtung
Dokumentation Zeugnis der Fachhochschulreife
Fundstelle  Zulassungs- und Prüfungsordnung für das Telekolleg: www.km.bayern.de/ministerium/recht.html

  

Mehr zeigen...

DBFH (duale Berufsausbildung und Fachhochschulreife)  Bei DBFH handelt es sich um einen anspruchsvollen Bildungsgang, in dem zusätzlich zu einer dualen Berufsausbildung die Fachhochschulreife erworben werden
kann. Die Vermittlung der Fachhochschulreife findet parallel zu der zweieinhalbjährigen Berufsausbildung und während einem anschließenden halben Jahr
mit Vollzeitunterricht an der Fachoberschule statt.
Voraussetzungen für die Aufnahme in den Bildungsgang DBFH sind
• ein Ausbildungsvertrag mit einer an DBFH beteiligten Firma (vgl. km.bayern.de/dbfh)
und
• gute Leistungen im Zeugnis über den mittleren Schulabschluss:
In den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik muss mindestens die Note „befriedigend“ erreicht worden sein, oder Vorrückungserlaubnis in die Jgst. 11 des Gymnasiums.
Prüfung Schriftliche Prüfung in Deutsch, Mathe, Englisch sowie im Profilfach jeweiligen Ausbildungsrichtung (vgl. § 64)
Dokumentation Zeugnis der Fachhochschulreife
Fundstelle § 24 Abs.1 BSO; § 27 Abs.4 FOBOSO; § 62 Abs.1 FOBOSO; § 64 FOBOSO

  

Mehr zeigen...

Berufsliche Fortbildungsprüfungen  
Prüfung  Prüfungsfächer siehe ErgPOFHR
Dokumentation Zeugnis der Fachhochschulreife
Fundstelle §§ 15-19 ErgPOFHR; § 21 QualV

 

Mehr zeigen...

Berufsschule Plus - BS+  Voraussetzungen:
  • eine mindestens 2-jährige Erstausbildung und Besuch einer Berufsschule oder Berufsfachschule und
  • mittlerer Schulabschluss mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik oder über die Vorrückungserlaubnis in die Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums (Oberstufenreife)
Prüfung Abschluss einer beruflichen Erstausbildung + nach drei Jahren „Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife“ in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik (abhängig vom Ausbildungsberuf technisch oder nicht-technisch)
Dokumentation Zeugnis der Fachhochschulreife
Fundstelle Schulversuch; derzeit: letztmalige Aufnahmemöglichkeit zum Schuljahr 2014/15 (vgl. http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayVwV154698vgl. Prüfungsordnung für die Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife (ErgPOFHR) vom 25. Mai 2001

  

Mehr zeigen...

Berufsausbildung Fachhochschulreife (Berufsfachschulen für Pflegeberufe)   Voraussetzungen:
  • mittlerer Schulabschluss mit mind. 3,5 in Deutsch, Englisch, Mathe oder Vorrückungserlaubnis in Jgst. 11 des Gymnasiums
  • Bestehen der Probezeit (erstes Schulhalbjahr)
  • Absolvierung einer mehrjährigen Berufsausbildung an einer Berufsfachschule des Gesundheitswesens
Prüfung  Berufsabschlussprüfung + Zusatzprüfung (schriftlich) in Deutsch, Mathe, Englisch (Niveau: Ergänzungsprüfung zur Fachhochschulreife)
Dokumentation  Zeugnis der Fachhochschulreife
Fundstelle Schulversuch; derzeit: letztmalige Aufnahmemöglichkeit zum Schuljahr 2014/15 (vgl. km.bayern.de/berufsschule) vgl. Prüfungsordnung für die Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife (ErgPOFHR) vom 25. Mai 2001

  

Mehr zeigen...

Berufsfachschule für Assistenten für Hotel- und Tourismusmanagement  Voraussetzungen:
  • Mittlerer Schulabschluss bzw. Oberstufenreife (Gymnasium)
  • Gute Kenntnisse in drei europäischen Sprachen
Prüfung  3jährige Ausbildung; erfolgreich absolvierte Abschlussprüfung
Dokumentation  Zeugnis der Fachhochschulreife
Fundstelle  

 

Mehr zeigen...

Bundeswehrfachschule Voraussetzungen:

Mittlerer Schulabschluss (auch Hauptabschluss, dann aber Durchlaufen eines Grundkurses)

Bundeswehrfachschulen sind bundeseigene Bildungseinrichtungen des zweiten Bildungsweges. Soldaten auf Zeit, die sich für mindestens vier Jahre zu einem Dienst in der Bundeswehr verpflichtet haben, sowie BO 41 haben einen Anspruch auf Förderung ihrer schulischen und beruflichen Bildung am Ende und nach der Wehrdienstzeit.

Prüfung  Abschlussprüfung je nach Ausbildungsrichtung
Dokumentation  Zeugnis der Fachhochschulreife
Fundstelle  http://www.bildungszentrum.bundeswehr.de/portal/a/biz/start/bildung/bundeswehrfachschulen/