Drucken

 

Kompetenzzentren für Begabtenförderung in Bayern

Kompetenzzentren, die an den acht bayerischen Gymnasien mit Hochbegabtenklassen (siehe unter Fördermöglichkeiten, Gymnasium, Modellklassen) angesiedelt sind, unterstützen die Gymnasien ihres Bezirks bei der Weiterentwicklung der Begabtenförderung und bei der Etablierung der Begabtenförderung als Thema der Schulentwicklung in verschiedenen Aufgabenfeldern. Sie bündeln und vernetzen zusammen mit dem bzw. der Ministerialbeauftragten und den Staatlichen Schulberatungsstellen bereits vorhandene Angebote sowie Strukturen der Förderung besonders Begabter in ihrer Region und geben Impulse zur Weiterentwicklung.

 

Aufgaben der Kompetenzzentren

 

Information und Beratung
Die Kompetenzzentren verfügen über eine vielfältige Expertise im Bereich der Begabtenförderung. Sie geben ihre Erfahrungen an interessierte Schulen bzw. Lehrerkollegien und einzelne Lehrkräfte zu folgenden Themen weiter:

 

Fortbildung

Die Kompetenzzentren knüpfen an bereits eingerichtete Angebote und Strukturen an. Weiterführende Fortbildungen zu folgenden Themen werden angeboten:

 

Hospitation

Lehrkräfte anderer Schulen können sich auch durch Unterrichtshospitationen an den Kompetenzzentren fortbilden. Auf diese Weise werden praxisorientierte Erfahrungen weitergegeben. Das in Fortbildungen erworbene Wissen kann durch diese Praxiseinblicke vertieft werden.

 

Netzwerkbildung

Gemeinsam mit dem bzw. der Ministerialbeauftragten und den Schulberatungsstellen werden Netzwerke geschaffen, indem

 


Links zu den 8 Kompetenzzentren

 

Informationen des KM Bayern

Link: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/3216/acht-bayerische-gymnasien-werden-kompetenzzentren-der-begabtenfoerderung.html

Flyer pdf

KMS an die Gymnasien pdf

Projektdokumentation (Verlauf des Projekts und erste Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung) pdf